Ehrungen bei der BRK-Bereitschaft Trostberg-Palling

Ehrungen bei der BRK-Bereitschaft Trostberg-Palling: Bereitschaftsleiter Ulrich Binder und Bereitschaftsjugendleiter Andreas Obermaier (1. und 2. von links) sowie BRK-Kreisgeschäftsführer Kurt Stemmer (rechts) bedankten sich bei Georg Wastlhuber, Martin Putz, Julia Knottek, Monika Hausner, Annemarie Szperlinski, Silvia Stockhammer und Hans Kaiser (von links). Fotos: fam

Zahlreiche Ehrungen und drei Verpflichtungen

Neujahrsempfang der BRK-Bereitschaft Trostberg-Palling beim „Michlwirt“

Von Michael Falkinger

Als einzigartiges Treffen im Landkreis Traunstein hat BRK-Kreisgeschäftsführer Kurt Stemmer den Neujahrsempfang der BRK-Bereitschaft Trostberg-Palling, des Jugendrotkreuzes (JRK) und der Wasserwacht Trostberg bezeichnet. Zum Neujahrsempfang versammelten sich Mitglieder der drei Gruppierungen des BRK beim „Michlwirt“ in Palling.

Fa. Alwin Kroner

Anzeige
Der Neujahrsempfang bot die Möglichkeit, neue Mitglieder aufzunehmen und verdiente Mitglieder zu ehren. Bereitschaftsleiter Ulrich Binder, Bereitschaftsjugendleiter Andreas Obermaier und BRK-Kreisgeschäftsführer Kurt Stemmer verpflichteten Sandro Gelsomino aus Trostberg sowie Martin Putz und Georg Wastlhuber aus Palling.

Binder ehrte für die Ortsgruppe Trostberg Monika Hausner, Silvia Stockhammer und Ernst Takacs für 15, Annemarie Szperlinski für 25 und Therese Mayer für 35 Dienstjahre. Hans-Michael Weisky, Vorsitzender der Kreis-Wasserwacht und Zweiter stellvertretender Vorsitzender des BRK-Kreisverbands Traunstein, sowie Trostbergs stellvertretender Wasserwacht-Vorsitzender Maximilian Liebhart bedankten sich bei Manuela Höhler für zehn und bei Andreas Beisl für 15 sowie bei Markus Beisl und Ortsvorsitzendem Daniel Huber für 20 Dienstjahre bei der Wasserwacht. Andreas Obermaier, Leiter der Pallinger Bereitschaftsjugend, zeichnete Julia Ebert, Verena Kaindl, Julia Knottek, Alina Kretz, Luisa Kretz, Bartholomäus Putz, Martin Putz, Julian Sommer, Veronika Sommer, Katharina Strobl und Georg Wastlhuber für fünfjähriges Engagement im JRK aus. Hans Kaiser, Leiter der Ortsgruppe Palling, kann bereits auf 50 Dienstjahre zurückblicken.

Ehrungen bei der Wasserwacht Trostberg

Ehrungen bei der Wasserwacht Trostberg: BRK-Kreisgeschäftsführer Kurt Stemmer (links) und Vorsitzender der Kreis-Wasserwacht, Hans Michael Weisky (rechts), gratulierten Manuela Höhler, Markus Beisl, Andreas Beisl und Daniel Huber (von links).

Bereitschaftsleiter Binder nutzte den Neujahrsempfang als Gelegenheit, auf das vergangene Jahr zurückzublicken. 2016 hat die Bereitschaft Trostberg 4.417 Stunden geleistet: 1.071,5 mit drei Hilfeleistungen, 64,5 für fünf SEG-Einsätze, 2.485 für Aus- und Weiterbildung, Übungseinsätze, Lehrgänge und Bereitschaftsleiter-Stunden sowie 796 für Dienste im Glückshafen, Mittelbeschaffung, Blutspendedienst, Sozialdienste und sonstige notwendige Arbeiten.

„Im Vergleich zum Vorjahr sind das 182,5 Stunden weniger“, bilanzierte Binder. Rechnet man die Gesamtstunden auf Acht-Stunden-Arbeitstage um, kommt die Summe von etwas über 552,13  Arbeitstagen heraus. An 220 Arbeitstagen pro Jahr sind laut Binder 2,51 Personen beschäftigt. Der Bereitschaftsleiter betonte, dass dieses Stundenpensum nicht allein mit eigenem Personal zu bewältigen sei. Sein Dank galt daher den Bereitschaften aus Engelsberg, Tittmoning und Traunreut sowie den Ortsgruppen Seeon und Palling mit insgesamt 230 Stunden. Das JRK und die Wasserwacht aus Trostberg leisteten zudem 98 Stunden.

In den Gesamtstunden sind einige Aktionen nicht enthalten: das Aushelfen bei anderen Bereitschaften, beim Eisspeedway und Gautrachtenfest. Die vielen Stunden und Kilometer von Alfred Mayer und seinem Team für die Rumänienhilfe betrugen im vergangenen Jahr bei fünf Fahrten 1.270 Stunden und 12.602 Kilometer.

Für die Ortsgruppe Palling gab Kaiser einen kurzen Überblick. 660 Stunden haben die Mitglieder im vergangenen Jahr geleistet. Pallings Bereitschaftsjugendleiter Obermaier führte mehr als 1.700 Stunden an. 18 Kinder werden von drei Gruppenleitern betreut.

BRK-Kreisgeschäftsführer Stemmer bedankte sich bei den ehrenamtlich Engagierten für die „wunderbare Arbeit“. Mit Blick auf die Kooperation über die Gemeindegrenzen hinaus stellte er erfreut fest: „Man hilft sich gegenseitig.“

„Ihr seid das Salz der Erde, ihr seid das Licht der Welt“, zitierte Michael Maurer, Kaplan des katholischen Pfarrverbands Trostberg, einen Satz, den Jesus an seine Jünger gerichtet hat. „Ihr seid christlich“, attestierte Maurer den BRK-Mitgliedern mit Blick auf ihren ehrenamtlichen Einsatz.

Verpflichtungen bei der BRK-Bereitschaft Trostberg-Palling

Verpflichtungen bei der BRK-Bereitschaft Trostberg-Palling: Bereitschaftsleiter Ulrich Binder und Bereitschaftsjugendleiter Andreas Obermaier (1. und 2. von links) sowie BRK-Kreisgeschäftsführer Kurt Stemmer (rechts) begrüßten Georg Wastlhuber, Sandro Gelsomino und Martin Putz (von links).

(18. Februar 2017)

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.