www.alzhaus-media.de
Martina Knott und ihre Helfer häkeln den Brezensteg wieder ein.

„Trostberg schmückt sich wieder“: Martina Knott will den Brezensteg erneut mit einem Häkelmäntelchen einkleiden. Auf unserem Bild präsentiert sie das von Franziska Nagelschmidt gehäkelte Trostberger Stadtwappen. Foto: fal

Der Brezensteg erhält wieder ein Häkelkleid

Martina Knott startet zweite Auflage von „Trostberg schmückt sich“

Von Michael Falkinger

Auf „Trostberg schmückt sich“ folgt „Trostberg schmückt sich wieder“. Zum Jubiläumsjahr 2013 hatten sich mehr als 100 Bürger an einem Projekt beteiligt, das Martina Knott, Geschäftsführerin des Bastelladens „Pepperoni kreativ“, initiiert hatte. „Eine ganze Stadt häkelt“, hieß es damals, und mit circa 5000 Fleckerl verpassten die fleißigen Helfer dem Brezensteg ein Häkelmäntelchen aus Wollstreifen, -rechtecken, -kreisen, -quadraten und -bändern.


Anzeige
Nach dem Erfolg und dem großen Aufsehen vor zwei Jahren hat Knott nun die zweite Auflage von „Trostberg schmückt sich“ gestartet. In der Zeit von April bis September soll den Brezensteg erneut ein Häkelkleid zieren. „Bürgermeister Karl Schleid hat sofort Ja gesagt“, erzählt sie im Gespräch mit dem Orgelpfeifer.

„Alle häkeln mit, Nadel oder Finger, alles ist erlaubt“, gibt Knott als Devise aus. „Ob rund oder eckig, einfarbig oder bunt, Streifen, Blüten, gehäkelt oder gestrickt. Alles ist erlaubt.“ Dabei ist es ihr wichtig, dass sich das Projekt an Frauen und Männer richtet.

Vor zwei Jahren waren unter anderem Grund-, Mittel- und Realschule, AWO-Ganztagsbetreuung, AWO-Handarbeitskreis, ein Kreis junger Frauen der evangelischen Christuskirche, das Seniorenzentrum PurVital und circa 100 Trostberger außerhalb dieser Institutionen auf den „Häkelzug“ aufgesprungen. Bei der Neuauflage in diesem Jahr sind bereits einige Schulen und die AWO mit von der Partie. „Die sind schon ganz fleißig“, sagt Martina Knott. Wie bereits vor zwei Jahren will Franziska Nagelschmidt wieder Trostberger Stadtwappen häkeln, das am Brezensteg prangen soll. Das gehäkelte 2013er Stadtwappen war vom Steg verschwunden.

Die Fäden dieses Projekts laufen in „Pepperoni kreativ“ in der Hauptstraße 20 zusammen. Dort nimmt Knott bis spätestens Montag, 30. März, die Fleckerl entgegen. Wer keine Wolle zu Hause hat, kann sich im Bastelladen kostenlos welche holen; wer zu viel Wolle zu Hause hat, kann sie im Bastelladen abgeben. Wer das Häkeln verlernt hat, kann sich auf der Homepage des Ladens unter www.pepperoni-kreativ.de Hilfe holen.

Sobald alle Fleckerl unter Dach und Fach sind, werden fleißige Helfer Anfang April an einem Samstag die Fleckerl gemeinsam zusammennähen, tags darauf werden sie sie am Brezensteg anbringen. Den Termin gibt Knott noch bekannt. Sie hofft beim Zusammennähen auf viele freiwillige Helfer. „Jede helfende Hand wird gebraucht.“ Wer dabei sein und den Brezensteg miteinkleiden will, kann sich bei Knott, Tel. 08621/977840, oder per E-Mail pepperoni-kreativ@t-online.de, informieren.

(13. Februar 2015)

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.