www.alzhaus-media.de
Sanierung der Heinrich-Braun-Grundschule Trostberg

Freigabe zum ersten Schultag: Auf Hochtouren liefen am Tag vor dem Schulstart noch die Arbeiten am Haupteingang der Heinrich-Braun-Grundschule. Fotos: fam

87 Abc-Schützen feiern Premiere

Schulstandort Trostberg: 2338 Kinder und Jugendliche besuchen ab heute die fünf Schulen im Stadtgebiet

Von Michael Falkinger

„Also lautet ein Beschluss, dass der Mensch was lernen muss.“ Diesem Zitat aus Wilhelm Buschs „Max und Moritz“ folgen ab Dienstag, 13. September, wieder 2.338 Kinder und Jugendliche, die die fünf Schulen im Stadtgebiet besuchen. Im Vorjahr waren zu Schuljahresbeginn 2.417 gemeldet. Im vergangenen Jahr gingen 97 Abc-Schützen an den Start. Nun dürfen sich 87 Erstklässler aufs Lesen-, Schreiben- und Rechnen-Lernen freuen.


Anzeige
Heinrich-Braun-Grundschule:  Von den 87 Abc-Schützen besuchen ab 13. September 78 die Heinrich-Braun-Grundschule – aufgeteilt auf vier Klassen. Ulrike Schnell übernimmt als Klassenleiterin die 1a, Barbara Hopf die 1b, Barbara Lorenz die 1c und Astrid Reuß die 1d.  Für die Erstklässler und ihre Eltern findet am ersten Schultag um 8 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Andreas ein ökumenischer Segensgottesdienst statt. Insgesamt besuchen 306 Kinder die Heinrich-Braun-Grundschule.

Nicht nur die 78 Erstklässler haben ihren ersten Schultag an der Heinrich-Braun-Grundschule. Auch im Lehrerkollegium hat sich einiges getan: Neu an der Schule sind Kathrin Feldbacher, Christina Priller, Nicole Schenk, Angelika Seidl, Veronika Sperger, Gabriele Zill und der evangelische Pfarrer Wolfram Hoffmann.

Grundschule Heiligkreuz: Neun Abc-Schützen geben an der kleinsten Trostberger Schule mit einer Gesamtschülerzahl von 65 ihr Debüt. Sie werden vom neuen Schulleiter Manfred Duschl begrüßt. Der Schulanfangsgottesdienst auch für Eltern und Großeltern findet am Mittwoch, 14. September, um 10 Uhr in der Pfarrkirche Heiligkreuz statt.

Da neun Schulanfänger zu wenig für eine eigene erste Klasse sind, gibt es die Kombi-Klasse 1+2 mit insgesamt 28 Schülern, die von Klassenlehrerin Astrid Winkler unterrichtet werden. Die dritte Klasse von Ulrike Brunnlechner besuchen 20 Schüler. Brunnlechner ist zudem Duschls Stellvertreterin. Der neue Schulleiter selbst unterrichtet die 17 Kinder der vierten Klasse. Als Fachlehrer verstärken Andreas Döberl (Religion) und Luise Mauler (Werken und Gestalten) das Kollegium.

Heinrich-Braun-Mittelschule: Da zum vergangenen Schuljahr Rüdiger Braun zum neuen Rektor der Mittelschule berufen worden ist, gibt es ab diesem Schuljahr auch einen neuen Konrektor: Ludwig Nicklaser. Weitere neue Lehrer sind Sonja Mayer, Johanna Steiner, Sascha Thalacker, Anita Wengler und Andrea Wipplinger.

74 Fünftklässler haben ihren ersten Tag an der Heinrich-Braun-Mittelschule. Insgesamt besuchen 482 Kinder und Jugendliche die Jahrgangsstufen fünf bis zehn. Aus Platzgründen muss eine siebte Klasse in einen Klassenzimmer-Container ausweichen, der im Ruhehof steht. Für 38 Regelklassen- und 54 M-Klassen-Schüler geht’s ab heute in die letzte Runde: Sie bereiten sich auf den Quali vor. In der M10 arbeiten 56 Jugendliche für ihren Abschluss.

Staatliche Realschule: 126 Fünftklässler feiern in der Realschule Premiere. Mit 32 Klassen und insgesamt 830 Schülern ist die Realschule die größte Schule im Stadtgebiet. In den Endspurt geht’s hier allmählich für etwa 150 Zehntklässler, die sich auf die Mittlere Reife vorbereiten.

Zwei Lehrkräfte kommen aus der Elternzeit, eine Lehrkraft aus dem Sabbatjahr zurück. Zudem begrüßt die Realschule vier neue Referendarinnen mit den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch, Religion und Sport weiblich. Aus Gründen des Datenschutzes gibt die Schule die Namen der Lehrer nicht preis.

Erfreulich für die Realschule: Der Kreisausschuss hat die Pläne für den Neubau der Schule genehmigt, der Baubeginn ist für Anfang 2017 beim Volksfestplatz geplant. Laut Trostberger Tagblatt hat die Regierung von Oberbayern 12,3 Millionen Euro Fördermittel zugesagt. Das neue Schulhaus im Juli 2019 fertig gestellt werden, damit im September dort schon der Unterricht Fahrt aufnehmen kann.

Im Übrigen wurde die Realschule zum vierten Mal in Folge als „Umweltschule in Europa“ prämiert, auch die Bewerbung als MINT-Schule läuft bereits. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik).

Hertzhaimer-Gymnasium: Ins Finale geht’s am Gymnasium für 93 „Hertzhaimer“ aus der Q12, deren großes Projekt in diesem Schuljahr Abitur heißt. Dagegen schnuppern am 13. September erstmals 60 Fünftklässler gymnasiale Luft – auf drei Klassen aufgeteilt. Im Direktorat gibt es personelle Veränderungen: Neuer Mitarbeiter im Direktorat ist Dr. Helmut Goller, Nachfolger von Dr. Josef Feil, der in Pension gegangen ist. Neue Lehrer sind Eva-Maria Sandorova (Kunst), Michael Neupärtl (Mathematik, Sport männlich), Veronika Hofreiter (Mathematik, Physik) und Katja Schiller (Informatik, Wirtschafts- und Rechtslehre). Im Pilotprojekt „Schüler unterrichten Schüler“ wird ein Schüler der Q11 zudem erstmals Wahlunterricht erteilen: mit dem Thema „Bau und Anwendung eines 3-D-Druckers“, den das Gymnasium zum Jubiläum von der Firma Heidenhain bekommen hat.

Klassenzimmer-Container im Ruhehof der Mittelschule

Zusätzlicher Unterrichtsraum: Die Heinrich-Braun-Mittelschule hat aus Platzgründen einen Klassenzimmer-Container im   Ruhehof aufgestellt, in dem eine siebte Klasse unterrichtet wird.

(12. September 2016)

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.