www.alzhaus-media.de
Finissage der Kunstmeile '15

Kunstmeile Trostberg ’15 – ein Erfolg

Kunstmeilen-Initiator Werner Pink, Stadtheimatpfleger und Mitorganisator Dr. Rainer Lihotzky und Bürgermeister Karl Schleid haben bei der Finissage im Atrium am Stadtmuseum eine positive Bilanz zur Kunstmeile ’15 gezogen. Südbayerns größte Werkschau zeitgenössischer Kunst war mit 75 beteiligten Künstlern und mehr als 200 ausgestellten Arbeiten nicht nur die bislang umfangreichste, sie hat auch einen Besucherrekord aufgestellt. Mindestens 4.800 Menschen kamen nach Trostberg, um die Kunstwerke im Postsaal, im Atrium, im Stadtkino, im Foyer der Mittelschule und an der 1,6 Kilometer langen Wegstrecke durch die Altstadt und an den Schulen vorbei anzusehen. Lihotzky äußerte in seiner Abschlussrede die Hoffnung, dass in zwei Jahren wieder eine Kunstmeile stattfinden kann; Schleid ging einen Schritt weiter: Er sprach von seiner „Erwartung, dass 2017 die nächste Kunstmeile Trostberg stattfindet“.

Ins Schwarze getroffen

Orgelpfeifer-Trostberg-Kunstmeile-Three-Blue-Guitars-Teaser„Drei Gitarren, drei Stimmen, ein Cajon und Spaß an der eigenen Musik. Mehr brauchen Heli Punzenberger, Jakob Bruckner und Andreas Torwesten nicht für jugendlich-frischen Unplugged-Sound“, hieß es in der Konzert-Ankündigung für Three Blue Guitars, die bei der Kunstmeile Trostberg ’15 im Postsaal-Gewölbe aufgetreten sind. Ein Satz, der die Wahrheit und nichts als die Wahrheit aussagt. Das Zusammenspiel des Trios ist harmonisch – sowohl musikalisch als auch menschlich. Mit Bruckner und Torwesten wolle er noch zusammenspielen, bis er 100 ist, erklärte Punzenberger augenzwinkernd. Das Publikum darf sich also noch auf mindestens 30 weitere Jahre Three Blue Guitars freuen, denn: Punzenberger wird im Dezember 70. Eine Aussage, die einem Ritterschlag für seine beiden jungen Mitmusiker gleicht, denn sie sind nur zwei aus der großen Menge an musikalischen Nachwuchstalenten, die Punzenberger für seine Schülerbands entdeckt und in diesen Combos gefördert hat. Three Blue Guitars hatten die richtige Song-Auswahl und ins Schwarze getroffen. Wie bereits bei der Kunstmeile vor zwei Jahren war das Trio auch dieses Mal wieder eine Bereicherung.

Kunstmeilen-Farbtupfer

Orgelpfeifer-Trostberg-Kunstmeile-Gan-Mayer-Teaser„Klavier und Texte“ – unter diesem Motto haben die Pianistin Chenny Gan und der Autor Rupprecht Mayer für musikalische und textliche Farbtupfer bei der Kunstmeile Trostberg ’15 gesorgt. Hinter diesen drei Wörtern steckte ein Abend, an dem die beiden Protagonisten einen beeindruckenden Einblick in die Bandbreite ihres Schaffens boten: Gan, die nahtlos von Klassik-Werken in Jazz-Nummern überging, sich bei Songs wie „Summertime“ oder „My Way“ mit verspielten Variationen als Herrin über die weißen und schwarzen Tasten bewies und auch mal teils chaotisch anmutende Klänge wie bei „Broken Record Rag… Brr!“ von Guiseppe Lupis zu zähmen wusste. Alles sah mühelos und souverän aus und kam mit einer Leichtigkeit – und immer wieder mit einem Lächeln. In seinen Kürzestgeschichten beschreibt Mayer nicht nur – teils sehr sensibel – die Natur und die Umgebung, sondern erzählt auch witzig-ironisch. Das Rezept, bildende Kunst mit Musik und Texten zu kombinieren, für das sich die Kunstmeilen-Macher in ihrem Rahmenprogramm erneut entschieden haben, ist wieder aufgegangen.

Altstadtfest am Samstag

Orgelpfeifer-Trostberg-Altstadtfest-TeaserDie Vorbereitungen für das Trostberger Altstadtfest, das am Samstag, 27. Juni, ab 18 Uhr über die Bühne gehen soll, laufen auf Hochtouren. Der Eintritt ist wieder frei. Für Essen und Trinken sorgen der Partyservice Fritz Aigner, die Schlossbrauerei Stein, die Pizzeria „Salento“, Postsaal-Wirt Rudi Toballa und sein Team, das Hotel „Pfaubräu“, die Brauerei Bürgerbräu Bad Reichenhall, die Altstadtkneipe „Servaxx“, die Metzgerei Magg, die Eisdiele „Dolce Vita“, das Café „Schöne Helene“, die Döner & Pizza Lounge, Weißbräu Schwendl und Fieranten mit verschiedenen Angeboten. Auf der Bühne am Vormarkt spielt die Gruppe Ä-Hax und in der Hauptstraße die Hopfen & Malz Musi. Auftakt ist um 18 Uhr, die offizielle Eröffnung ist für 19 Uhr angesetzt. Dann wird Bürgermeister Karl Schleid den ersten Banzen Festbier anstechen. Viele Trostberger Firmen und Vereine helfen mit, ein buntes Unterhaltungsprogramm auf der Bühne am Marienplatz zu bieten.

Käferparade in Trostberg

Orgelpfeifer-Trostberg-Kaeferparade-TeaserAuf dem Weg zur Großglockner-Hochalpenstraße haben kürzlich 13 VW Käfer Station in Trostberg gemacht. Die „Luftgekühlte Krabblergruppe“  aus Deutschland, Österreich und der Schweiz besuchte Vereinsmitglied Thomas Steininger, der heuer nicht an der Tour teilnehmen konnte. „Der Großglockner ist für Käfer-Fahrer ein Muss“, sagt der 50-Jährige. Denn: Käfer-Konstrukteur Ferdinand Porsche testete das Auto auf der Großglockner-Hochalpenstraße. 35 Käfer-Fahrer haben es Porsche laut Steininger in diesem Jahr am Pfingstwochenende gleich getan und die Hochalpenstraße bezwungen. Der Trostberger besitzt einen VW Käfer, Jahrgang 1953. Der gelernte Radio- und Fernsehtechniker restaurierte seinen Käfer in den Jahren 1990 bis 1992.