www.alzhaus-media.de
Publikumsmagnet Auto- und Motorradausstellung

Jährlicher Publikumsmagnet: Die Auto- und Motorradausstellung soll in gewohnter Form am Sonntag, 3. April, in der Trostberger Altstadt stattfinden. Archivfoto: fam

Trotz Anlaufschwierigkeiten optimistisch

Treffpunkt Trostberg: Nach abgesagter Mitgliederversammlung will der neue Verband Fahrt aufnehmen

Von Michael Falkinger

Der Verein Treffpunkt Trostberg, der mit seiner Gründung am 15. September 2015 den Schlussstrich unter den BDS Wirtschaftsverband und die Weichen für einen Neuanfang stellen wollte, hat derzeit noch mit Anlaufschwierigkeiten zu kämpfen. Die erste ordentliche Mitgliederversammlung hatte die Vorstandschaft offiziell abgesagt, da von den etwa 70 Mitgliedern des BDS Wirtschaftsverbands Trostberg nur vier Interesse bekundet hätten, wie Klaus Stelzner gegenüber dem Orgelpfeifer erklärte.


Anzeige
Stelzner, der in der Gründungsversammlung im September zum kommissarischen Vorsitzenden gewählt worden war, hat sich inzwischen von diesem Amt zurückgezogen, da er seine Energie verstärkt für sein Fotostudio verwenden wolle, wie er in einem Schreiben an Bürgermeister Karl Schleid mitteilte. Doch will sich Stelzner weiterhin im Verein engagieren.

In der kommissarischen Vorstandschaft verbleiben Bernhard Heppel, Christof Uhrmann und Katharina Weindl. Sie wollen dafür sorgen, dass der Treffpunkt Trostberg nun Fahrt aufnimmt. Wer Interesse hat, im Verein als Mitglied mitzuwirken, bekommt bei Oliver Amler bei O&P Werbung in der Hauptstraße 1 Anmeldeformulare.

Der Treffpunkt Trostberg will nicht nur Geschäftsleuten ein Forum bieten, sondern allen freiberuflich Tätigen und Selbstständigen in Trostberg in Handel, Handwerk, Gastronomie und Dienstleistung. Die Vereinstätigkeit soll dabei über den Altstadtkern hinausreichen und alle Ortsteile mit einbeziehen. „Mitglieder des Vereins können werden: Gewerbebetriebe, Einzelhändler, selbstständige Berufe und Fachbetriebe“, heißt es in der Satzung, die in der Gründungsversammlung beschlossen worden ist. Es können zum Beispiel auch Ärzte, Apotheker und Anwälte sowie Privatpersonen beitreten. Aber: „Ein Anspruch auf Mitgliedschaft besteht nicht“, zitierte ein Vorstandsmitglied aus der Satzung. Im Zweifelsfall entscheidet also die Vorstandschaft über einen Beitritt.

Der Hintergrund für die Vereinsgründung: Für wachsende Unzufriedenheit hatten bei den Mitgliedern des BDS Wirtschaftsverbands Trostberg unter anderem die Beiträge gesorgt, die zum großen Teil an den BDS-Dachverband nach München abflossen. Geld, das in den Augen der Mitglieder für Trostberg fehlt. Daher hatte die Führungsriege des Trostberger Verbands im April 2015 verkündet, sich vom BDS zu trennen.

Orgelpfeifer Trostberg Treffpunkt LogoDer BDS Wirtschaftsverband Trostberg zeichnete federführend für Veranstaltungen wie Orientalische Basare, Nachtflohmärkte, Auto- und Motorradausstellungen sowie Oster- und Weihnachtsaktionen verantwortlich. Außerdem organisierte er gemeinsam mit der Stadt Trostberg die Weihnachtsmärkte im Postsaal und auf dem Vormarkt.  Der Jahresbeitrag im Treffpunkt Trostberg soll reduziert werden, aber – anders als beim BDS Wirtschaftsverband – zu 100 Prozent am Ort bleiben, um das Geld für Trostberg einzusetzen und den Firmenstandort zu stärken.

Der BDS Wirtschaftsverband Trostberg existiert auf dem Papier zwar noch, ist aber wegen fehlender Vorstandschaft handlungsunfähig. Der Treffpunkt Trostberg ist noch nicht im Vereinsregister eingetragen, kann aber bis zu seiner Eintragung Aktionen planen, wie das Registergericht Traunstein und ein Notariat auf Anfrage des Orgelpfeifers bestätigten.

Spätestens bis 3. April, an dem die Auto- und Motorradausstellung stattfindet, werde der Treffpunkt Trostberg ein eingetragener Verein sein, hieß es aus Kreisen der Vorstandschaft. Die Voraussetzung hat der Verband gemäß Bürgerlichem Gesetzbuch erfüllt: Bei der Gründungsversammlung haben sieben Mitglieder eine Satzung unterzeichnet – Stelzner, Heppel, Uhrmann, Weindl, Gisela Gehrmann, Sigrid Kern und Martina Knott.

Der Treffpunkt Trostberg hat sich in seiner Gründungsversammlung auf die Fahnen geschrieben, die Stadt aufzuwerten, indem er ihre Vorzüge herausstellt. Den Schwerpunkt seiner Aktivität sieht der Verband in der Vertretung der Interessen gegenüber der Stadt Trostberg und in gemeinschaftlichen Aktionen – wie eben die Veranstaltungen, die zuvor der BDS Wirtschaftsverband auf die Beine gestellt hatte.

In welcher Form die bisherigen Aktionen weiterlaufen, vermochte die Vereinsspitze noch nicht zu sagen. Fest steht jedoch: Der Basar werde sich etwas anders präsentieren. „Da werden wir die nächsten Schritte einleiten“, kündigte ein Vertreter der Vorstandschaft an. Auch für den Weihnachtsmarkt sollen bereits im März die Planungen anlaufen. „Wie gehabt“ soll die Auto- und Motorradausstellung über die Bühne gehen, die am Sonntag, 3. April, in der Trostberger Altstadt stattfindet.

(28. Februar 2016)