www.alzhaus-media.de
Trio Talata

In der Combo Talata haben sich drei erfahrene Jazzmusiker mit einem Hang zu exotischen Instrumenten zusammengeschlossen.

Mit Talata zurück aus der Sommerpause

Jazzmatinée am Sonntag nimmt am 18. September wieder Fahrt auf

Von Michael Falkinger

Nach der Sommerpause meldet sich die Reihe Jazzmatinée am Sonntag, die der Verein Kulturkessel gemeinsam mit dem Stadtkino Trostberg veranstaltet, zurück. Das Trio Talata tritt am Sonntag, 18. September, ab 11 Uhr zum ersten Mal bei der Jazzreihe im Foyer des Stadtkinos auf.


Anzeige
In der Combo Talata haben sich drei erfahrene Jazzmusiker mit einem Hang zu exotischen Instrumenten zusammengeschlossen: Werner Vitzthumecker an den Holzblas-, Ernst Reiter an den Percussions- und Peter Müller an den Saiteninstrumenten. Zum Einsatz kommen Cajon, Riq, Bendir, Oud, Tres, aber auch Bassklarinette und Baritonsaxofon. Durch die ungewöhnlichen Klänge der Instrumente aus dem arabischen, karibischen und fernöstlichen Raum lassen sich Talata zu eigenen Interpretationen von Jazzstandards sowie von arabischen Stücken verführen. Im Programm sind aber auch eigene Kompositionen zu finden.

„Das ist nun kein klassischer Jazz, aber mein Anliegen ist es, in den Matinéen den Besuchern möglichst viele Spielarten des Jazz anzubieten“, sagt Ulrike Brunnlechner, Vorsitzende des Kulturkessels. „So gibt es für jeden immer wieder mal was Neues zu entdecken, und so soll das Programm auch denen Mut machen, mal vorbeizuschauen, die sonst sagen: ,Jazz ist nichts für mich.‘“ Das Jazzmatineen-Programm bis Weihnachten liegt im Kino auf.

(9. September 2016)